17.09.2019

Apartmenthaus geht an den Start

SPEICHER. Das Apartmenthaus -eine Einrichtung der Barmherzigen Brüder Schönfelderhof- und sein multiprofessionelles Team, ermöglicht jetzt psychisch erkrankten Menschen aus der Region ein inklusives und selbstbestimmtes Leben in Speicher zu führen. Hier erhalten sie nun die notwendige Begleitung sowie die individuelle Unterstützung und Hilfestellung.

Apartmenthaus geht an den Start

Werner Schmitz, der Hausobere, begrüßte zahlreiche Gäste zur Einsegnung des Apartmenthauses und seiner Funktionsräume durch Pfarrer Stephan Gerber, katholisches Pfarramt der Pfarreiengemeinschaft Speicher.

Das Apartmenthaus in Speicher bildet ein strategisches Bindeglied zwischen aktuellen Raumanforderungen der Wohn- und Betreuungsangebote Fidei und der durch das Bundesteilhabegesetz geforderten gemeindenahen Weiterentwicklung ambulanter Wohnformen für psychisch erkrankter Menschen.

Der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Speicher Manfred Rodens überreichte ein Willkommensgeschenk und sagte: „Sie bieten damit den hier wohnenden Menschen eine moderne Unterkunft mit einer professionellen und adäquaten Betreuung, aber in einer selbständigen Lebensform.“

Das Apartmenthaus verfügt über einen Dienstleistungsbereich mit zwei Büroräumen, einem Besprechungsraum und einem Gemeinschaftsraum. Der Besprechungsraum ist für die Regelkommunikationen und Schulungen der Mitarbeiter vorgesehen. Der Gemeinschaftsraum steht den Wohn- und Betreuungsangeboten Fidei und dem Schönfelderhof für Feiern und Fachveranstaltungen zur Verfügung.

Autonome Lebensführung wird angestrebt
Das Apartmenthaus verfügt über 14 Einzelapartments. Zwölf Apartments sind von den Barmherzigen Brüder Schönfelderhof angemietet und werden an die Klienten untervermietet. Die übrigen Apartments stehen alternativer Mietnutzung zur Verfügung.

Die jeweiligen fachlichen Unterstützungsangebote sind völlig individuell in bestehenden Teilhabeplänen vereinbart.
Die fachpsychiatrische Begleitung hat den Erhalt und Erwerb lebenspraktischer Kompetenzen bei einer angestrebten autonomen Lebensführung zum Ziel. Die Dienstzeit der Mitarbeiter ist von 6:48 Uhr bis 20:00 Uhr.

„Ich wünsche Ihnen, dass ihr besonderes und zukunftsweisendes Projekt, hohe Akzeptanz bei Ihren Klienten findet und sich die Menschen in und um Speicher mit den zahlreichen Angeboten wohl fühlen, damit der Schritt in die Selbstständigkeit gelingt“, betonte Manfred Rodens.

 
 
 
0
 
 
 
 
 
 
 

Diese Website verwendet Cookies.
Unsere Cookies helfen uns dabei, Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis zu bieten und unsere Website ständig für Sie zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button „Akzeptieren“ erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Diese Verwendung können Sie durch das Klicken auf die vorhandene Schaltfläche individuell einstellen. Weitere Informationen über die Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.