15.11.2018

Auf den Spuren von St. Martin

TRIER. "Gib mir den Mantel, Martin, aber geh erst vom Sattel und lass dein Schwert, wo es ist, gib mir den ganzen." So provoziert Ilse Aichinger in einem Nachruf auf den heiligen Martin.

Auf den Spuren von St. Martin



St. Martin war als historische Person nachweislich dreimal in Trier. Walter Schneider vom Verein der Gästeführer Trier und Region e.V.  hat eine kleine aber interessierte Mitarbeiter-Gruppe der Barmherzigen Brüder  Schönfelderhof auf den Spuren von St. Martin durch Trier geführt. 



In mehreren Stationen der Basilika; im Dom vielleicht auch der Glocke und im Martinskloster wurde sein Leben durch Schneider verlebendigt. 

So verdeutlichte sich der Gruppe die Erkenntnis: St. Martin macht keine halben Sachen; in der Begegnung mit Gott hat er sich ganz gegeben.

Auf den Spuren von St. Martin
 
 
 
1
 
 
 
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen