Zur Unternehmensseite
1. Willkommen
2. Informationen
3. Key Visual Bild
4. Bildergalerie
5. Ausstellungstermine
6. Ausstellungsberichte
1. Willkommen

Bilderausstellung - „Der rote Faden“

100 Jahre Barmherzige Brüder Schönfelderhof                                                                                           Im Jahr 2021 feiern die Barmherzigen Brüder Schönfelderhof ihr 100 jähriges Bestehen.

Auf den kunstvoll in schwarz-weiß gehaltenen Bildern, die aus der Kamera von Herrn Wolfgang Junker stammen, fällt -als wiederkehrendes Element- ein rotes Sofa auf.

Dieser Farbtupfer dient dabei quasi als roter Faden, beim bildhaften Erzählen der Entwicklung der Barmherzigen Brüder Schönfelderhof in diesen 100 Jahren. Die Bilder zeigen Menschen, die als Mitarbeiter*innen oder als Klient*innen in unseren Angeboten arbeiten und leben.

Nun wünschen wir Ihnen viel Freude bei einer kleinen kunstvollen Entdeckungsreise!

Fotograf: Wolfgang Junker, Tel.: 06580 912 113

Weitere Projektmitglieder: Werner Schmitz, Wolfgang Michaely, Claudia Grüntgens, Judith Mark & Peter Mossem

Key Visual Bild: "Der rote Faden"
2. Informationen

                                         Bilderausstellung - „Der rote Faden"                                

Als roter Faden für die Entwicklung dieser Jahre dienen Bilder, die die Geschichte und das ausdifferenzierte Angebot der Barmherzigen Brüder Schönfelderhof in einer Art Bildergeschichte erzählen.

Die erste urkundliche Erwähnung des Schönfelderhofes geht in das Jahr 1152 zurück. Damals wird das Hofgut als „Bellum Campum“ aufgeführt und befindet sich im Besitz des Zisterzienser-Klosters Himmerod.

1920 erwirbt der Orden der Barmherzigen Brüder von Maria Hilf aus Trier den Schönfelderhof. Das landwirtschaftliche Gut wird zunächst von Ordensbrüdern bewirtschaftet. Die landwirtschaftlichen Erträge dienen der Versorgung des Brüderkrankenhauses in Trier.

rotes Sofa

1987 wird das neue Wohndorf bezogen. Hier werden nun Männer und Frauen mit psychischen Erkrankungen aus der Region betreut.

Heute sind die Barmherzigen Brüder Schönfelderhof an insgesamt zwölf Standorten in der Region zwischen Prüm und Hermeskeil mit ihren Angeboten vertreten. Hier bieten sie ausdifferenzierte Angebote für Menschen mit psychischen Erkrankungen, rund um die Teilhabe - am Arbeitsleben, an der Bildung sowie gemeindepsychiatrische Wohn- und Betreuungsangebote.

Auf den kunstvoll in schwarz-weiß gehaltenen Bildern, die aus der Kamera von Herrn Wolfgang Junker stammen, fällt -als wiederkehrendes Element- ein rotes Sofa auf.

Dieser Farbtupfer dient dabei quasi als roter Faden, beim bildhaften Erzählen der Entwicklung der Barmherzigen Brüder Schönfelderhof in diesen 100 Jahren. Die Bilder zeigen Menschen, die als Mitarbeiter*innen oder als Klient*innen in unseren Angeboten arbeiten und leben.

So bieten die Bilder einen Einblick in die Geschichte, vor allem aber in die vielfältigen Angebote, die die Barmherzigen Brüder Schönfelderhof heute ausmachen.


3. Key Visual Bild

Auf den kunstvoll in schwarz-weiß gehaltenen Bildern, die aus der Kamera von Herrn Wolfgang Junker stammen, fällt -als wiederkehrendes Element- ein rotes Sofa auf.                                              Nur bei unserem Key Visual Bild ist das Sofa bewusst in grau gehalten, damit der rote Faden der alles zusammenhält besser wahrnehmbar ist.

Key Visual Bild: "Der rote Faden"
Key Visual Bild: "Der rote Faden"
4. Bildergalerie

Die Bilder bieten einen Einblick in die Geschichte, vor allem aber in die vielfältigen Angebote, die die Barmherzigen Brüder Schönfelderhof heute ausmachen.

5. Ausstellungstermine

Ausstellungsorte werden noch ab Oktober 2020 festgelegt und Ausstellungstermine vereinbart.

6. Ausstellungsberichte

Ausstellungsberichte werden sukzessive eingepflegt!

 

Diese Website verwendet Cookies.
Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Nutzungsverhalten zu sammeln. Personenbezogene Daten werden von uns nicht erhoben und bedürfen, wie z. B. bei der Nutzung von Kontaktformularen, Ihrer expliziten Zustimmung. Weitere Informationen zu den von uns verwendeten Diensten und zum Widerruf finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Ihre Einwilligung dazu ist freiwillig und für die Nutzung der Webseite nicht notwendig.