Qualitätsmanagement
Willkommen
Managementsystem
Entwicklung
Ansprechpartner

Unser Qualitätsverständnis

Qualitätzoom
Wir sind gut, aber wir wollen noch besser werden (aus: Grundsätze und Leitlinien der BBT-Gruppe)
 

Geltungsbereich DIN ISO

  • Gemeindepsychiatrische Angebote
  • St. Bernhards-Werkstätten
  • Regiebereiche

Geltungsbereich AZAV

  • Aktivierung und berufliche Eingliederung
  • berufliche Weiterbildung
  • Berufswahl und Berufsausbildung
  • Teilhabe behinderter Menschen am Arbeitsleben


 

Unsere Motivation zur Entwicklung eines komplexen Qualitätssystems fußt auf der Orientierung an den individuellen Bedürfnissen der von uns betreuten Menschen und an deren Vorstellungen einer für sie optimalen Lebensform.

Richtungsweisend ist hier für uns die Organisationsphilosophie des Trägers Barmherzige Brüder Trier gGmbH, der in seinen Grundsätzen und Leitlinien und seiner strategischen Vision den Qualitätsanspruch mit der folgenden Grundsatzforderung beschreibt: "Wir sind gut - wir wollen aber noch besser werden. Gemeinsam gestalten wir unsere Zukunft: christlich werteorientiert, unternehmerisch erfolgreich." So ist auch in Zeiten eines verschärften Wettbewerbs und zunehmenden wirtschaftlichen Drucks die christliche Werteorientierung ein Qualitätsmerkmal, woran wir unsere Arbeit ausrichten.                

weiterlesen

Insofern haben wir mit der Implementierung eines Qualitätsmanagementsystems konsequent das Ziel verfolgt, unsere Leistungen und Angebote im Sinne der Kundenorientierung auf einem hohen Qualitätsniveau vorzuhalten. Hierzu dienen die an aktuellen und zu erwartenden Anforderungen ausgerichtete Entwicklung von Prozessen, Standards und fachlich/inhaltlicher Konzepte, sowie deren Sicherstellung und kontinuierliche Weiterentwicklung. 

Um dem Ganzen eine methodische Struktur zu geben, richten wir unser Qualitätsmanagementsystem an der jeweils aktuellen Version der DIN EN ISO-Norm (Normenreihe 9001) aus. Die maßgeblichen Prozesse, sowie die jeweiligen Vorgabe- und Nachweisdokumente sind mittels eines elektronisch gesteuerten Qualitätsmanagementhandbuchs via Intranet allen Mitarbeiter zugänglich.

Der auf dem Schönfelderhof implementierte Qualitätsgedanke 
schlägt sich in einer effektiven und effizienten Aufbau- und Ablauforganisation, in der hohen Fachlichkeit der Mitarbeitenden und in der systemischen Vernetzung mit unseren Stakeholdern nieder. Dies verstehen wir als wichtige Voraussetzungen für die Erfüllung unseres Auftrags: Die inklusive Teilhabe der von uns betreuten Menschen am gesellschaftlichen Leben.

 

Qualitätsmanagementmodell

Qualitätsmanagementzoom

Das Qualitätsmanagementsystem des Schönfelderhofes beruht auf einem systemischen und prozessorientierten Ansatz.

Unser Ziel ist es ist es, durch Entwicklung, Umsetzung und Verbesserung der Wirksamkeit unseres prozess- und kennzahlenorientierten Qualitätsmanagementsystems zur Erhöhung der Kundenzufriedenheit beizutragen.

Das  PDCA- Modell (plan-do-check-act) betont die bedeutende Rolle des Kunden und zeigt die Verknüpfung zwischen den einzelnen Prozessen, sowie deren Kombination und Wechselwirkung.

 

Beim Thema Qualitätsmanagement ist uns nicht alles Banane.

1997 Beginn der Zertifizierung

Qualitätsmanagement

Beginn der sukzessiven Zertifizierung des Produktions- und Dienstleistungsbereichs der St. Bernhards-Werkstätten in Kooperation mit dem TÜV-Südwest (später Tüv Management Service)

erfolgreiche Zertifizierung der Abteilung Handwerk & Industrie (Elektromontage, Holzwerkstatt, Metallwerkstatt, Verpackung/Montage) nach DIN EN ISO 9002:1994

 

1998 Entwicklung eines eigenen QM-Systems nach TQM

Qualitätsmanagement

Start des Projektes "Entwicklung und Implementierung eines Qualitätsmanagementsystems im Bereich der Betreuungsqualität für die Einrichtungen der sozialen und beruflichen Rehabilitation, der Psychiatrie und Altenhilfe des Trägers Barmherzige Brüder Trier e.V."

Parallel zur Qualitätsentwicklung des Produktionsbereiches der St. Bernhards-Werkstätten schufen Mitarbeiter und Klienten ein Qualitätssystem für die Betreuungsleistungen nach der Philosophie des total quality management

 

1999 Zertifizierung der Wäscherei

Qualitätsmanagement

erfolgreiche Zertifizierung der Wäscherei der St. Bernhards-Werkstätten analog DIN EN ISO 9002:1994

 

2000 Zertifizierung von Bäckerei, Hofläden, Küche und Metzgerei - Abschluss des TQM-Projektes

Qualitätsmanagement

erfolgreiche Zertifizierung der Abteilung Versorgung (Bäckerei, Hofläden, Küche/Party-Service, Metzgerei) analog DIN EN ISO 9002:1994 und HACCP

Abschluss des Projektes  mit der Entwicklung und Implementierung eines eigenen Qualitätsmanagementsystems dem  sog. TQM (total quality management) Modell

 

2001 Anwendung des QM-Systems nach TQM

Qualitätsmanagement

Entwicklung von Qualitätsstandards sowie Maßnahmen der Qualitätssicherung und -optimierung unter Mitwirkung der Klienten anhand der sog. TQM-Kontextmatrix. Diese Matrix bildete die Grundlage für den Abgleich der gemeinsam erarbeiteten Qualitätsziele mit dem beschriebenen Leistungsportfolio. Anhand bestimmter Bewertungsparameter wurden Verbesserungspotentiale identifiziert und Handlungsoptionen abgeleitet.

 

2003 Revision nach DIN EN ISO 9001:2000

Qualitätsmanagement

Zertifizierung des Produktions- und Dienstleistungsbereiches der St. Bernhardswerkstätten nach DIN EN ISO 9001:2000

 

2004 Umstellung von TQM auf DIN EN ISO 9001-2000

Qualitätsmanagement

Beginn des Projektes zur Zertifizierung der Einrichtungen im Ressort 4 des Trägers BBT e.V. nach DIN EN ISO 9001:2000.

Im Hinblick auf die Harmonisierung der Qualitätsmanagementsysteme wurde die strategische Entscheidung getroffen, auch die gemeindepsychiatrischen Betreuungsangebote und Altenhilfeeinrichtungen in das QM-System nach DIN ISO zu integrieren.

 

2006 Ressortweite Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001-2000

Qualitätsmanagement

erfolgreiche Zertifizierung der Einrichtungen im Ressort 4 des Trägers BBT e.V. durch proCum Cert nach DIN EN ISO 9001:2000

 

2008 Erweiterung des Anwendungsbereiches durch das Normkapitel "Entwicklung"

Qualitätsmanagement

Erweiterung des Anwendungsbereiches durch das Normkapitel "Entwicklung" im Zuge der trägerweiten Einführung von Projektmanagement

 

2009 Anpassung an die Normrevision DIN EN ISO 9001:2008

Qualitätsmanagement

Rezertifizierung der Gesamteinrichtung nach der neuen Norm DIN EN ISO 9001:2008

 

2013 Zertifizierung des Bereiches der beruflichen Bildung und Qualifizierung nach AZAV

Qualitätsmanagement

Trägerzulassung nach § 2 der Rechtsverordnung zum SGB III (AZAV) in der Region Rheinland-Pfalz für die Wirtschaftsbereiche

  • gewerblich technischer Bereich
  • personenbezogene soziale Dienstleistungen

Geltungsbereich:

  • Vermittlung
  • Aktivierung und berufliche Eingliedrung
  • berufliche Weiterbildung, Berufswahl und Berufsausbildung
  • Angebote für behinderte Menschen
 

2014 Wechsel der Zertifizierungsgesellschaft

Qualitätsmanagement

Wechsel zur Zertifizierungsgesellschaft von der ProCum Cert zur DQS MED

 
 

Ansprechpartner

Junker, Wolfgang

Qualitätsmanagement, Personal- und Organisationsentwicklung

Schönfelderhof
54313 Zemmer
Tel: 06580-912113
Mobil: 0160-96952672
Fax:06580-912251
w.junker@bb-schoenfelderhof.de

 
 
 
 
45